lingua

  • Italiano
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Русский

titolo

Die Strecke der Landschaften

partenza 
Cocconato
Ankunft 
Tonco
Localita' sul percorso 
Cocconato, Vastapaglia, Carboneri, Cunico, Colcavagno, Rinco, Castelcebro, Tonco
lunghezza 
circa 31 km
tempo di percorrenza 
2 Tage
difficolta' del percorso 
leicht

File downloads

Cocconato (430 m) - Loc. Vastapaglia (300 m) - Carboneri (280 m) - Cunico
Bahnhof (170 m) - Colcavagno (200 m) - Rinco (260 m) - Loc. Castelcebro (250 m) - Tonco (240 m) - C.ne Casalino (170 m) - C.ne Sangona (150 m)
Länge: 31 km

 

Ab der Vereinigung mit der Strecke Superga-Crea auf der Höhe des Ortes Cocconato windet sich die Strecke nach SÜDEN in Richtung des Weilers Vastapaglia, von dem aus die Rücken der Hügel bewundert werden können, die in die Richtung der Kreidegruben von Montiglio laufen. Von diesem Ort geht man dicht an den Cascine Croce vorbei und in die Talsohle hinunter, der man kurz folgt, um beim Weiler Carbonieri wieder an Höhe zu gewinnen. Die Strecke läuft durch das Dorf hindurch und dann für einen langen Abschnitt durch kleine Äcker und vereinzelte Flecken, die mit Baumwuchs bzw. strauchartigen Gewächsen bedeckt und ein idealer Lebensraum für Tiere sind wie: Hasen, Fasane, Rebhühner, etc. An einer gewissen Stelle kann man auf einer Anhöhe den antiken Ort Cunico erblicken, der im Frühmittelalter in einer Fluchtburg lag, von der immer noch bedeutende Spuren in der städtebaulichen Anlage zu erkennen sind. Endlich kommt man zum Bahnhof von Cunico, der ein möglicher Ankunftsbzw. Ausgangspunkt für diejenigen ist, die mit dem Zug fahren möchten. Der Pfad überquert nun die Landstraße und klettert auf die Anhöhe von Colcavagno, zwischen dessen Gebäuden sich die alte Burg abzeichnet, von deren Nähe aus ein wunderschöner Rundblick über die umliegenden Hügel gewährt wird. Auf der Straße geht es den Abhang Richtung Cascina Nosei hinunter, um dann wieder zu der Ortschaft Rinco hinaufzusteigen, die von der Silhouette des Turms und dem Burggebäude gekennzeichnet wird. In diesem Ort kann man sich auf die Strecke “Zwischen Pfarrhäusern und Burgen“ begeben, die von Rinco Richtung Scandeluzza weiterführt. Ansonsten geht es auf dieser Strecke weiter, die über den Hügelkamm führt und den antiken Ort Castelcebro erreicht, der sehr typische architektonische Einblicke gewährt, da seine ursprüngliche Anlage erhalten geblieben ist. Jetzt begegnet man einer langen Strecke mit wunderschönen Ausblicken, die durch keine Ortschaften hindurchführt, wenn man von einigen Bauernhäusern absieht und bis nach Tonco geht. Hier wird empfohlen, bis zu dem Platz vor dem vornehmen Gebäude des Rathauses hinaufzusteigen, um einen wunderschönen Rundblick über das umliegende Gebiet zu genießen. Hinter dem Dorf geht es Richtung Cascina Casalino und nachdem man die Cascina Sangona hinter sich gelassen hat erreicht man schließlich die Gabelung mit der “Strecke Asti-Crea“.
 

Informazioni utili 
Wander- oder MTB-Tour
Avvertenza generica valida per tutti i tracciati:
I tracciati GPS dei percorsi provengono da fonti varie e sono costituiti da più sezioni composte in un unico tracciato. Alcuni di essi possono avere un senso direzionale diverso da quello descritto sulla guida. Per una corretta percorrenza si raccomanda sempre la lettura del testo descrittivo e della mappa. Le informazioni contenute su tutti i media non impegnano la responsabilità di autori ed editori.