lingua

  • Italiano
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Русский

titolo

Von Viarigi nach Moncalvo

partenza 
Viarigi
Ankunft 
Moncalvo
Localita' sul percorso 
Viarigi, Casorzo, Grazzano Badoglio, Moncalvo
lunghezza 
circa 20 km
tempo di percorrenza 
1 Tag
difficolta' del percorso 
leicht

File downloads

Viarigi (230 m) - Casorzo (270 m) - Grazzano Badoglio (299 m) – Moncalvo (300 m)

Länge: 20 km

 

Die Strecke nimmt ihren Anfang in Viarigi. Der Ort ruht auf verschiedenen Terrassen, wodurch er sehr bezaubernd und malerisch wirkt. Wahrzeichen des Dorfs ist der “Torre dei Segnali” aus dem Mittelalter. Die Hochebene des Turms ist ein Ort mit einem großartigen Panorama, in dem sich der Blick in den umliegenden Hügeln, den angrenzenden Dörfern und den gesamten Alpenbogen verlieren kann. Eines der wichtigsten Denkmäler ist die romanische Pfarre San Marziano, die auf das XII. Jahrhundert zurückgeht, gleich außerhalb der Ortschaft errichtet und einen Besuch wert ist. Man lässt den Ort hinter sich zurück und begibt sich in NORDWESTLICHE Richtung, während sich der Weg durch das offene Land windet. Nachdem ein Kanal mit dem Namen “del mulino” überwunden worden ist, geht es das Tal hinauf bis zum Hügelkamm mit dem Dorf Casorzo. Der Ort wird von der San Vincenzo Martire geweihten Pfarrkirche überragt, die ein Bau aus dem Barockzeitalter ist und 1730 von dem Architekten Magnocavallo errichtet worden ist, von der ehemaligen Kirche San Giorgio, ein romanisches Gebäude aus dem XII. Jahrhundert, dem gewaltigen Komplex der Madonna delle Grazie, den Herrschaftspalästen aus dem XVI. Jahrhundert und von dem Turm auf den Weinbergen. Auch hier muss man die beachtlichen Ausblicke über das umliegende Gebiet nicht missen. Nach dem Ort geht es weiter Richtung Grazzano Badoglio, dem Geburtsort des Generals Pietro Badoglio. In dem Dorf sind vor allem die romanische Kirche der Madonna dei Monti auf dem gleichnamigen Hügel und die Pfarrkirche zu besichtigen, die den Heiligen Vittore und Corona geweiht ist und in der sich wertvolle Gemälde befinden, wie „La morte di San Francesco Saverio“ des Jesuiten Andrea Pozzo, und das Grabmal des legendären Marchese Aleramo, des Stammvaters der Markgrafen des Monferrato. Neben der Kirche der vor Kurzem restaurierte Kreuzgang der alten Benediktiner-Abtei, die von Aleramo in 961 gegründet wurde; von der Platz und dem Hof der Kirche geniesst man eine atemberaubende Aussicht auf die Hügel und die Alpen, vom Monviso bis zum Monterosa. Das Geburtshaus des Marschalls Pietro Badoglio ist heute ein Museum, das Raritäten, photografische Sammlungen und Zeugnisse der zwei Weltkriegen verwahrt. Richtung WESTEN geht es wiederum zur Talsohle hinunter, um dann den Hügelhang hinaufzusteigen; dabei kommt man am jüdischen Friedhof vorbei und erreicht endlich die Ortschaft Moncalvo. Das historische Zentrum verdient einen Besuch, bei dem man sich Zeit lassen sollte, um die malerischen Ausblicke wahrnehmen zu können, die man von den engen und gewundenen Straßen, den Plätzen sowie den Überresten des Schlosses erhaschen kann, damals Residenz der Markgrafen und heute Sitz der Bottega del Vino. Es wird empfohlen, auf die Schlosstürme zu steigen, weil das Panorama, das man von dort aus über die Hügel und die Ortschaft hat, wirklich atemberaubend ist. In der Stadt Moncalvo lebte und starb der berühmte Maler Guglielmo Caccia, der “Moncalvo“ genannt (Montabone 1568 - Moncalvo 1625). Die Pfarrkirche San Francesco und die anderen Kirchen bewahren hervorragende Leinwandgemälde des Malers und seines Kreises. Es muss auf das Stadtmuseum hingewiesen werden, in dem Werke von Malern wie Chagall, De Chirico, Morandi, Sironi, Modigliani, etc. aufbewahrt werden.

Informazioni utili 
Wander- oder MTB-Tour
Avvertenza generica valida per tutti i tracciati:
I tracciati GPS dei percorsi provengono da fonti varie e sono costituiti da più sezioni composte in un unico tracciato. Alcuni di essi possono avere un senso direzionale diverso da quello descritto sulla guida. Per una corretta percorrenza si raccomanda sempre la lettura del testo descrittivo e della mappa. Le informazioni contenute su tutti i media non impegnano la responsabilità di autori ed editori.